Loading...
Startseite/Über uns

Über uns

Offene Ganztagsschule & Internat für Mädchen

Sie suchen das geeignete Internat oder die Offene Ganztagsschule für Mädchen – eine zweite Heimat mit Geborgenheit, Freude, gegenseitiger Wertschätzung und modernem Bildungs-Konzept? Dann freuen wir uns, Ihnen das Maria-Ward-Internat in Mindelheim vorstellen zu dürfen.

Mit 30 Plätzen bietet unser Mädchen-Internat eine kleine, familiäre Umgebung und somit einen hervorragenden Ausgangspunkt, um die Potenziale jeder einzelnen Schülerin zu erkennen und zu fördern.

Die Jugendlichen erhalten eine auf der Basis christlicher Wertvorstellungen ausgezeichnete schulische und soziale Bildung. Unser oberstes Ziel ist es, ihre Eigenverantwortung, Entscheidungsfähigkeit und Selbstständigkeit zu stärken und die Entwicklung der Persönlichkeit zu fördern. So können sie später erfolgreich ihren Platz in Gesellschaft, Familie und Beruf einnehmen.

Wir sind der Ansicht, dass junge Menschen eine hervorragende Bildung, abwechslungsreiche Freizeit sowie ein attraktives und soziales Umfeld verdienen. Dies legen wir unseren Schülerinnen und Mitarbeitern ans Herz. Überzeugen Sie sich selbst, besuchen Sie uns, wir beraten Sie gerne persönlich!

Das Internatsteam

Die Leitung des Internats und der Offenen Ganztagsschule übernimmt das Ehepaar Christina und Martin Ruf. Beide haben das Studium der Sozialen Arbeit abgeschlossen und verfügen über langjährige Erfahrung in der hauptamtlichen Jugendarbeit bzw. der Jugendarbeit an Schulen. Martin Ruf hat zudem Sozialmanagement studiert.

Ansprechpartner

Anreise

Martin Ruf
Martin RufInternatsleitung
Martin Ruf (Dipl. Sozialpädagoge, FH & Master Sozialmanagement, M. S. M.) übernahm 2013 gemeinsam mit seiner Ehefrau Christina die Internatsleitung. Nach dem Studium der Sozialen Arbeit leitete er die offene Jugendarbeit sowie die offene Ganztagsschule in Mindelheim und führte zahlreiche Ferienmaßnahmen im In- und Ausland durch.
Christina Ruf
Christina RufInternatsleitung
Christina Ruf (Dipl. Sozialpädagogin, FH) arbeitet seit 2005 als Sozialpädagogin mit Kindern und Jugendlichen und leitet seit 2013 gemeinsam mit ihrem Ehemann das Internat. Sie verfügt über Erfahrungen im Bereich der Betreuung und Beratung von SchülerInnen und Eltern bei persönlichen, erzieherischen und schulischen Themen.

„Wir wollen die Mädchen zu einem selbstbestimmten Leben anleiten, ihnen nicht den Weg vorgeben. Ein Wegweiser hilft schließlich auch nur am Rande einer Straße, mitten auf einer Autobahn wäre dieser ziemlich unnütze und würde nur zu schweren Unfällen führen.“

„Unsere Aufgabe im Internat sehe ich darin, eine wertschätzende Atmosphäre anzuregen, die für Jugendliche vielfältige Möglichkeiten bereithält eigene Interessen zu entwickeln und positive Erfahrungen zu machen.“

Marta Minkiewicz
Marta MinkiewiczPädagogin (M.A.)
Marta Minkiewicz ist seit 2013 im Internat tätig. Neben der Betreuung der Mädchen im Internat ist sie für die Koordination des offenen Ganztages zuständig. Am Sonntagabend begrüßt sie die Mädchen im Internat und tauscht sich mit den Eltern aus. Frau Minkiewicz übernimmt einen Teil der Nachtdienste und ist somit wichtige Ansprechpartnerin für die Mädchen gerade in den Abendstunden.
Marina Minich
Marina MinichSozialpädagogin (B.A.)
Marina Minich arbeitet seit 2013 in unserem Internat. Nach der Ausbildung zur Buchhändlerin wechselte sie zur Kolping Akademie und absolvierte hier ein duales Studium der sozialen Arbeit. In dieser Zeit arbeitet Frau Minich auch schon im Internat und ist seit 2017 ein fester Bestandteil des pädagogischen Teams.

„Unsere Mädchen können sich hier im Internat frei nach dem Motto – so viel Grenzen wie nötig, so viel Freiheit wie möglich – entfalten und somit ihre Persönlichkeit entwickeln. Als unsere Aufgabe sehen wir es, sie dabei zu unterstützen.“

„Mir ist es wichtig, dass sich die Mädchen hier im Internat wohl fühlen und dieses zu ihrer zweiten Heimat wird. Dazu gehört es, dass wir immer ein offenes Ohr für die Mädchen haben und mit ihnen kontinuierlich in den Dialog treten. Gleichzeitig ist es für mich bedeutend, die Mädchen in die Alltagsgestaltung des Internates miteinzubeziehen sowie ihre Stärken aufzuzeigen und diese dann zu fördern.“

Olesja Gabriel
Olesja GabrielHeilerziehungspflegehelferin
Frau Gabriel ist seit 2009 im Internat tätig. Sie ist in den Abendstunden für die Mädchen da und leistet die Nachtdienste. Daneben organisiert und kocht sie ein Mal wöchentlich gemeinsam mit den Mädchen das Abendessen. 2017/18 absolvierte sie die Ausbildung zur Heilerziehungspflegehelferin.

„Wir wollen die Mädchen zu reifen und positiven Mitgliedern unserer Gesellschaft formen. Hierbei ist es uns wichtig sie in ihrer persönlichen Entwicklung zu unterstützen und bei Schwierigkeiten gemeinsam Möglichkeiten der Bewältigung zu finden.“

Die Mädchen werden von weiteren Sozialpädagoginnen betreut. Wir verstehen uns sowohl im erzieherischen, schulischen wie auch persönlichen Bereich als Ansprechpartner. Die erfahrenen Pädagogen unterstützen im schulischen Bereich, bei der Erledigung von Hausaufgaben und bei individuellen Förderangeboten in Einzelarbeit oder Kleingruppen. Der regelmäßige Austausch im Team sowie die Abstimmung hinsichtlich pädagogischer Ziele und Inhalte sind uns besonders wichtig.

Das hauswirtschaftliche Team hat die Verantwortung über ein gesundes und ausgewogenes Essen sowie die Reinigung und Instandhaltung der Räumlichkeiten. Ablaufpläne und regelmäßige Absprachen mit der Internatsleitung garantieren dies.

Gebäude, Räumlichkeiten und Ausstattung

Da uns eine familiäre Atmosphäre im Internat sehr wichtig ist, bieten wir nur 30 Plätze an. Die Mädchen sind in freundlichen 2- und 3-Bett-Zimmern untergebracht. Diese verfügen über eine helle Möblierung und eine moderne Ausstattung. Alle Zimmer haben ein eigenes Bad mit Dusche und separatem WC. Daneben stehen weitere Räumlichkeiten zur Freizeitgestaltung zur Verfügung:

  • Gemütliche Gemeinschaftsräume mit Teeküche, TV, Kicker und Gesellschaftsspielen
  • Aula mit Bühne
  • Kreativatelier
  • Cafe
  • Fitnesstudio
  • Werkstätten
  • Großer Garten
  • Kapelle
  • Innenhof für Spiel und Sport
  • Sportanlagen der Realschule
  • Studier- und Hausaufgabenzimmer

Ernährung und Hauswirtschaft

Die Mahlzeiten nehmen die Schülerinnen gemeinsam mit dem pädagogischen Team im Frühstückszimmer bzw. Speisesaal ein. Das Internat verfügt über eine eigene Küche in der täglich frisch, mit überwiegend regionalen Produkten gekocht wird. Viel Wert legen wir auf ein ausgewogenes und vollwertiges Essensangebot.

Einmal in der Woche bereiten die Schülerinnen unter Anleitung einer pädagogischen Mitarbeiterin das Abendessen selbst zu. Sie sind von der Speiseplanung, über den Einkauf der Lebensmittel bis hin zur Zubereitung der Speisen einbezogen und lernen so wichtige Grundfertigkeiten in der Haushaltsführung.

In Trägerschaft von Kolping

Das Kolping-Bildungswerk in der Diözese Augsburg e.V. übernimmt zum Schuljahr 2009/2010 die Trägerschaft des Internats und des Tagesheimes der Maria-Ward Schwestern in Mindelheim. Betreut wird das Haus durch die Kolping Akademie in Memmingen.

Heimat auf Zeit – eine Kolping-Tradition

Jungen Menschen während Ihrer Ausbildung mehr als eine Unterkunft, sondern eine Heimat auf Zeit zu geben – das war schon seit jeher eines der Anliegen Adolph Kolpings.

Bildung von Menschen für Menschen

Der Mensch steht bei Kolping seit jeher im Mittelpunkt. Die Bildung des Menschen war seit seiner Gründung eines der Hauptanliegen des Kolpingwerks.

Etablierter Bildungsträger

Seit über 40 Jahren ist das Kolping-Bildungswerk in der Diözese Augsburg einer der größten Bildungsträger in Schwaben und dem angrenzenden Oberbayern.

Orientierung an christlichen Werten

Damit der Wandel gestaltbar bleibt, bedarf es nach Auffassung des Kolping-Bildungswerkes eines an verlässlichen christlichen Werten orientierten Bildungsbegriffes, der den ganzen Menschen in den Mittelpunkt stellt.

Anerkannter Träger der Jugendhilfe

Das Kolping-Bildungswerk ist anerkannter Träger der Jugendhilfe nach § 75 KJHG/ SGB VIII

Zertifiziertes Qualitätsmanagement

CERTQUA DIN ISO 9001 Wir sind nach DIN EN ISO 9001:2000 zertifiziert. Das bedeutet, dass unsere Lehrgänge in gleich bleibend guter Qualität stattfinden. Die Dozenten sind Experten auf ihrem Gebiet und verstehen es, Wissen einfach und kompakt zu vermitteln. Dabei liegt der Schwerpunkt auf den bestehenden Bedürfnissen und der schnellen Umsetzbarkeit im Berufsalltag.

Weitere Bildungsangebote vor Ort

Neben Internat und Tagesheim hält das Kolping-Bildungswerk weitere Bildungsangebote in Mindelheim für Sie bereit. Mehr dazu erfahren Sie im Internetangebot des Kolping-Bildungszentrums:

Maria-Ward

Die Engländerin Maria Ward (1585 – 1645) wollte Mädchen zu „tüchtigen Frauen“, zu engagierten, verantwortungsvollen Frauen erziehen und christliche Werte zu vermitteln. Ähnliche Anliegen verfolgte Adolph Kolping im 19. Jahrhundert für die wandernden Gesellen. Und so treffen sich heute beide Ideen, indem das Kolping-Bildungswerk diesen stets aktuellen Erziehungsauftrag nun fort führt in einem Internat, das nach der mutigen und weitblickenden Maria Ward benannt ist.